Leichte und Einfache Sprache

damit Übersetzung Sinn macht. Ein Gastbeitrag von Andrea Halbritter.

Damit Übersetzung Sinn macht, bin ich [Andrea Halbritter, Côté Langues] Übersetzerin in Einfache Sprache. In Leichte Sprache auch. So macht Übersetzung, so machen Texte Sinn. Für mich und für andere.

Allein in Deutschland gibt es rund 7,5 Millionen funktionale Analphabeten. Hinzu kommen Menschen mit Lernschwierigkeiten (zum Beispiel Legasthenie), mit einer geistigen Behinderung oder einer Erkrankung, wie Demenz, Hirntumore oder Parkinson, die die intellektuellen Fähigkeiten dauerhaft oder vorübergehend beeinträchtigen kann.

Auf Standarddeutsch abgefasste Texte sind für diese Gruppen schwer oder gar nicht verständlich. Auch Migranten mit geringen Deutschkenntnissen tun sich mit standardsprachlichen Texten schwer.

Sprachbarrieren führen zu Ausgrenzung und verhindern Teilhabe. Wer in Deutschland am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben teilhaben will, kann dies nur, wenn er selbstständig Informationen aus Texten aufnehmen kann.

Mit Texten, die auf Standarddeutsch geschrieben sind, ist dies großen Teilen der Bevölkerung nicht möglich.

Als Übersetzerin in Leichte und Einfache Sprache baue ich Brücken. Brücken, die Inklusion und Teilhabe ermöglichen. Rollstuhlfahrer sind auf Rampen und Aufzüge angewiesen.  Die Zielgruppe meiner Texte braucht besonders leicht verständliche Sprache.

Was ist der Unterschied zwischen Übersetzungen in Leichte und Einfacher Sprache?

Während es für Texte in Leichter Sprache ein festes Regelwerk gibt, existiert dieses für Einfache Sprache nicht. Leichte Sprache ist noch leichter verständlich als Einfache Sprache. Es handelt sich bei Leichter Sprache um die größtmögliche Vereinfachung der deutschen Sprache. Einfache Sprache wird dagegen an das Sprachniveau der jeweiligen Zielgruppe angepasst, kann sich also zum Beispiel auf Niveau A2 oder auch auf Niveau B1 oder sogar B1+ bewegen.

Für Leichte Sprache gibt es besondere Vorgaben, was Satz und Gestaltung angeht. Damit Leichte Sprache auch für Nutzer mit einer mittelgradigen geistigen Behinderung Sinn macht, wird Leichte Sprache mit leichten Bildern versehen. Gemein ist Leichter und Einfacher Sprache, dass auf bestimmte Strukturen, wie z. B. Passiv und Genitiv, verzichtet wird.

Kulturelle und politische Teilhabe durch Übersetzungen in Einfache Sprache

Der Sinn meiner Übersetzungen in Einfache und auch in Leichte Sprache ist vor allem, kulturelle und politische Teilhabe zu ermöglichen. Da ich selbst ein sehr politischer Mensch bin, übersetze ich hauptsächlich Wahlprogramme in Leichte und in stark vereinfachte Einfache Sprache. So machen Wahlprogramme für alle Bürger Sinn. Jeder Wähler kann entscheiden, welches Programm ihm am meisten entspricht.*

Wichtig ist mir hierbei nicht, bestimmte Parteien zu “pushen”, sondern allen zu ermöglichen, sich zu informieren. Egal, wie gut jemand Deutsch spricht bzw. versteht.

Neben der politischen Teilhabe sind für mich vor allem zwei Bereiche ein Herzensanliegen: Erinnerungskultur und Kultur im Allgemeinen.

Ich bin der Meinung, damit sich Geschichte nicht wiederholt, muss an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden. Hier kommt im Rahmen der Prävention von Rechtsradikalismus, Rechtspopulismus und Judenfeindlichkeit insbesondere Einfacher Sprache eine wichtige Rolle zu. Was könnte mehr Sinn machen, als unsere Demokratie zu schützen und für Toleranz und ein gutes Miteinander zu sorgen?

Kultur im Allgemeinen, weil Kultur uns viel zu geben hat. Kultur macht Spaß, Kultur bildet. Kultur sorgt für Verständnis und manchmal auch für Unverständnis. Kultur bringt zum Nachdenken, stößt Diskussionen an. Kultur macht kreativ und entspannt. Kultur ist unheimlich vielseitig und oft einfach nur schön anzusehen. Mir selbst ist es wichtig, immer Neues dazuzulernen. Ganz besonders gern bin ich in Kunstmuseen unterwegs. Dies möchte ich auch Menschen ermöglichen, die mit Texten in Standarddeutsch Schwierigkeiten haben. Neben Politikern und Gedenkstätten begleite ich daher auch Museen und Bildungseinrichtungen mit Übersetzungen in Leichte und Einfache Sprache.

Hinzu kommen ab und zu auch Patienteninformationen, zumal ich als Übersetzerin vom Französischen ins Deutsche (ein weiteres Standbein) viel im Gesundheitsbereich unterwegs bin.

 

Zur Autorin:

Andrea Halbritter ist Germanistin und Romanistin mit 2. Staatsexamen und vom Netzwerk Leichte Sprache zertifiziert. Mit der Verständlichkeit von Texten befasst sie sich bereits seit mehr als 30 Jahren.

 

*Frauen und Diverse natürlich auch! Der Einfachheit halber verwende ich in diesem Artikel nur die männliche Form.

2 Gedanken zu „Leichte und Einfache Sprache

  • um
    Permalink

    Danke für die Erklärung, ich wollte schon immer den Unterschied zwischen “Leichter Sprache” und “Einfacher Sprache” kennen.

    Antwort
    • um
      Permalink

      Danke für die nette Rückmeldung. In der Tat ist Andreas Artikel sehr interessant und aufschlussreich.

      Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .