Schöner fluchen… auf Schwäbisch

Schwäbisch eignet sich bestens zum Fluchen

Du Grasdackel, beschimpft der Schwabe seinen Freund, und man könnte als Außenstehender fast meinen, dies sei ein Kompliment.

Dialekte sind etwas Wunderbares. Nicht nur, dass dadurch die Distanz zwischen den kommunizierenden Menschen verringert wird. Dialekte sind Teil der Identität einer Region. Einer der Dialekte, die ich besonders gerne höre, ist Schwäbisch, wobei unter Wissenschaftlern umstritten ist, ob es sich hier „noch“ um einen Dialekt oder „schon“ um eine echte Sprache handelt. 😉

Auf jeden Fall ist Schwäbisch äußerst ausdrucksreich, insbesondere wenn es um die Vermittlung von Gefühlen wie Ärger, Abscheu oder Empörung geht. Vom Bayrischen einmal abgesehen – meinem Lieblingsdialekt – wird meinen Empfindungen nach nirgends so schön und kraftvoll geflucht und geschimpft wie im schwäbischen Dialekt.

Du Grasdackl, Du“ klingt fast so liebevoll wie „Du Dummerchen“ und meint eigentlich „Du Idiot“. Ähnlich anzuwenden: „Du Hannebambl“ oder „Du Schofseckl“ oder auch „Quadradseckel“.
Der Sauigl ist ein Rabauke, der I-Dipfelesscheisser  ist ein Korinthenkacker, ähnlich wie der Grifflschpitzer für den kleinkarierten Pedanten.
Obergscheidle bezeichnet jemanden, der sich für besonders klung und clever hält.
Der Heckabeerlesschlamper qualifiziert sich als faul und wenig umtriebig.
Der Warmduscher wird als Lällabäbbl betitelt und das Klatschmaul heißt in Schwaben „Schnädderhex“.

Wird der Schwabe mit einer unangenehmen Situation konfrontiert, sagt er für gewöhnlich:

  • Heidanei
  • Heiligsblechle (zu steigern in: Heiligsblechle abber au!)
  • I könnt me grad uffrega
  • Do kennsch grad brilla

Entwickelt sich die missliche Lage als sehr ärgerlich, ruft er:

  • I könnt glei uff dr Sau nausfahre
  • Ja so a klumb, so a elends
  • Ja wanno des gantze Glumbb dr Teufel hola däd
  • Des isch an rechter Dreck
  • So a granade Sauerei
  • So an Lumppakruscht, so an verreckter

Noch eine Information für alle Unwissenden: Schwaben ist nicht Baden. 😉

5 Gedanken zu „Schöner fluchen… auf Schwäbisch

  • um
    Permalink

    Jetzt weiß ich endlich was mein Lehrer immer sacht

    Antwort
  • um
    Permalink

    Herrlich und alles original, bestätigt von einer Schwäbin

    Antwort
    • um
      Permalink

      Danke Eva-Maria, das ist ja wie ein Ritterschlag! 🙂

      Antwort
  • um
    Permalink

    “Hilfreiche” Auffrischung und Erweiterung meiner Kenntnisse des Schwäbischen Dialektes.

    Antwort
    • um
      Permalink

      Freut mich, Peter 🙂

      Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .